40 Jahre Landeszeltlager - Rosdorf mit dabei.

 

Am 15. Landeszeltlager der niedersächsischen Jugendfeuerwehr entschlossen auch wir uns dafür daran teilzunehmen, zu Ehren des diesjährigen Lagerleiters und Gründers der Jugendfeuerwehr Rosdorf – Dieter Fröchtenich.

Acht Tage Zeltlager in Wolfshagen liegen nun hinter uns. Rückblickend lässt sich sagen das wir acht spaßige, lustige und sonnige Tage aber auch acht teilweise stressige und regnerische Tage hatten.

Zusammen mit unseren Freunden aus der Tschechischen Republik (Zubri) und unserem Nachbardorf Settmarshausen haben wir während des gesamten Zeltlagers viel Spaß und einiges zu Lachen gehabt.

Als wir jedoch am Freitag den 26.Juni 2009 in Wolfshagen ankamen brach bei uns für wenige Stunden der Stress aus. Auf der ungemähten Wiese unseres Zeltdorfes „Altenau“ durften wir bei andauerndem Nieselregen nicht nur unsere vier Zelte aufbauen (1 Jungenzelt, 1 Mädchenzelt, 1 Zelt für die Tschechen, 1 Gemeinschaftszelt) als auch ein Zelt für die JF Settmarshausen, 1 Zelt für die „Dorfwache“ und anschließend halfen wir noch unseren Freunden aus Woltersdorf beim Aufbau ihrer beiden Zelte. Hinzu kamen vorab das Entladen zweier Anhänger mit Gepäck für ca. 30 Personen, 5 Zelten und Tischen und Bänken als auch anschließend das beziehen der Zelte.

Abends begannen wir dann auch noch mit unserer „Dorfwache“, welche bis zum nächsten Abend ging.

An den nächsten Tagen nahmen wir an den verschiedensten Wettkämpfen teil, so zum Beispiel XXL-Kicker, Indiaka, Schwimmen, Orientierungsmarsch und „Spiele ohne Grenzen“.

Unsere Freunde aus Tschechien haben auch an der Abnahme der Jugendflamme 1 erfolgreich mit 12 Jugendlichen teilgenommen. Diese urde für alle ausländischen Gruppen angeboten. Alle freuten sich sehr über die anschließende Verleihung.

Am Mittwoch stand die Tagesausfahrt auf dem Plan. Diese führte zum Einen nach Bad Lauterberg in das dortige Wellenbad Vitamar und zum anderen nach St. Andreasberg zur Grube Samson.
Die Ausfahrt war für alle ein Riesen Spaß wenn auch etwas zu kurz.

Bei den Abendveranstaltungen wie zum Beispiel Disco als auch die Live-Übertragung des U21 EM-Endspiels war die Atmosphäre einfach atemberaubend.