Pfingstzeltlager 2015 in Grohnde

titel

In diesem Jahr ging es Pfingsten zu unseren Freunden nach Grohnde. Diese feierten ihr 130 Jähriges Jubiläum der aktiven Abteilung sowie das 50 jährige Jubiläum der Jugendfeuerwehr. Bei sonnigem Wetter bauten wir zügig unsere Zelte auf bevor es zum Abendbrot ging.

 

Nach dem Abendessen, startete dann direkt zu einem kurzen Orientierungsmarsch mit verschiedenen Stationen. Welcher von unseren beiden Gruppen sehr gut gemeistert wurde. Den restlichen Abend nutzten dann sowohl die Jugendlichen als auch die Betreuer um sich mit neuen und alten Bekanntschaften unserer Partnerjugendfeuerwehren aus Grohnde und Wagenfeld auszutauschen. 

Am nächsten Morgen hieß es früh aufstehen, denn direkt nach dem Frühstück ging los zur Tagesausfahrt welche dieses Mal ins Rasti-Land nach Salzhemmendorf gehen sollte. Dort verbrachten wir einen unvergesslichen Tag an dem alle ihren Spaß hatten.
Am Sonntag überraschte das Wetter noch einmal, mit strahlendem Sonnenschein und Temperaturen über 25°C. Dies passte auch gut zu dem Spiele ohne Grenzen bei dem die Jugendlichen in unterschiedlichen Spielen ihr Geschick zeigen mussten. Unter anderem galt es eine Strecke, zu viert in einem Sack, hüpfen zu überwinden, was sich deutlich schwieriger gestaltete als es aussah. Bei anderen Spielen mussten mit C-Schläuchen Kegel umgeschmissen oder Tischtennisbälle mittels einer Kühbelspritze durch einen Hindernissparcours manövriert werden. Der Nachmittag war dann zur freien Verfügung.
Am letzten Abend gab es dann noch einen Live-Auftritt der BandPlanet Emely welche auch schon mal in der Gemeinde Rosdorf beim „Rock am Wagon“ aufgetreten ist. Auch in Grohnde zeigte die Band einen sehr guten Auftritt, so dass gleich mehrere Zugaben gefordert wurden außerdem sicherten sich zahlreiche Jugendliche noch Autogrammkarten der Band-Mitglieder.
Am Montagmorgen hatte uns das Wetter leider wieder einmal überrascht, während am Vorabend niemand mehr mit regen gerechnet hat, zeigte sich das Wetter am nächsten Morgen nicht mehr von seiner schönen Seite, so dass die Zelte leider beim aufstehen schon alle Nass geregnet waren. Um das Aufräumen zu erleichtern entschlossen wir uns die Zelte in Grohnde noch ein paar Tage stehen zu lassen und später mit ein paar Leuten zum Abbauen wieder zu kommen.
Alles in allem war es ein sehr schönes Zeltlager und wir danken der Jugendfeuerwehr Grohnde noch einmal für die gute Organisation und wünschen alles Gute zum Jubiläum.

 

Pfingsten_1
Pfingsten_2
Pfingsten_3
Pfingsten_4
Pfingsten_5
Pfingsten_6
titel
1/7 
start stop bwd fwd