Gemeindewettbewerbe 2012

 

Gemeindewettbewerbe 2012

Wettbewerbssaison startet mit reichen Erfolgen

Nach vielen Wochen Übung wollten die Jugendlichen heute ein erstes Mal in diesem Jahr ihre hart erarbeiteten Leistungen unter Beweis stellen. Rosdorf startete dieses Jahr mit drei Gruppen und vielen Neueinsteigern, die noch nie an Jugendfeuerwehrwettbewerben teilnahmen.

 

 

Erst starteten alle drei Rosdorfer Gruppen beim A-Teil wobei einer unserer Gruppen aufgrund von einer hohen Zeitüberschreitung sehr viele Miese bekam.  Anschließend ging es gemeinsam zum B-Teil, wo alle unsere Gruppen nacheinander starteten. Hier gab es für uns insgesamt nur wenige Miese aber dafür auch nicht die Bestzeiten beim Laufen.

Nach einer Bratwurst und einer Cola ging es dann an die Spekulationen, auf welchen Plätzen wir landen könnten. Für die Gruppe mit der Zeitüberschreitung im A-Teil wurden keine guten Plätze mehr vorausgesehen, man fürchtete sogar, vielleicht auf dem letzten Platz zu landen. Die anderen Gruppen hingegen erreichten durchaus ansehnliche Punktzahlen und man vermutete zwar schon, dass es für den ersten Platz echt eng werden könnte, rechnete sich aber mindestens für eine Gruppe einen Pokalplatz aus.

Nach einigem Warten, Ehrungen und Ansprachen, begann dann die Siegerehrung. Erst einmal wurden die Pokale für die Sonderprüfung Fragen und Knoten verliehen. Dabei belegte Rosdorf den zweiten und dritten Platz. Anschließend ging es um den Abschnitzleiterpokal (ein Pokal für die jüngste Gruppe), auch hier belegte Rosdorf den zweiten Platz. Dann ging es an die Siegerehrung für die eigentlichen Wettbewerbe. Von den 12 gestarteten Gruppen wurden wir das erste Mal bei Platz 8 Aufgerufen. Dies Zeigte uns, dass wir auch mit vielen Miesen noch mit den anderen mithalten können. Nun hofften wir mit unseren anderen beiden Gruppen auf Pokalplätzen zu landen, vielleicht sogar Gemeindemeister zu werden.

Als bis zum vierten Platz noch keine weitere Gruppe von uns aufgerufen wurde, war allen klar wir nehmen noch mindestens zwei weitere Pokale mit nach Hause. Wenig später wurde dann auf dem dritten Platz Rosdorf aufgerufen und somit war für den ersten Platz nur noch eine unserer Gruppen im Rennen. Dann wurde vor der Verkündung des zweiten Platzes erst einmal erklärt, dass der erste und zweite Platz jeweils die gleichen Punktzahlen haben, die gleiche Anzahl Miese im A-Teil und die Gleiche Punktzahl im A-Teil und im B-Teil. Somit hat die vierte Ausscheidungsrunde (wer die meisten Miesen im B-Teil hat) dazu geführt, dass Rosdorf auf dem zweiten Platz gelandet ist und Obernjesa auf dem ersten.

Alle fühlten sich leicht erinnert an die kurz zuvor Abgeschlossene Saison von Bayern München, die auch drei Mal den zweiten Platz erzielten. Am Ende waren sich aber alle sicher, bis zu den Kreiswettbewerben trotz der eigentlich schon hervorragenden Leistungen, sich noch etwas verbessern zu wollen. Um am Ende nicht wie die Bayern da zu stehen