Sonstiges

Nachtwanderung der Gemeinde-Jugendfeuerwehr Rosdorf

Nachtwanderung  der Gemeinde-Jugendfeuerwehr Rosdorf


Am Freitag, den 05. November 2010 versammelten wir uns um 17.30 Uhr am Feuerwehrhaus Rosdorf, um an den diesjährigen Nachtorientierungsmarsch der Gemeinde-Jugendfeuerwehr Rosdorf teilzunehmen. Deshalb besetzten wir unsere Fahrzeuge und begaben uns Richtung Obernjesa. Wir fuhren zunächst einmal zum Feuerwehrhaus Obernjesa, wo wir dann darauf aufmerksam gemacht  wurden das das Treffen am Jägerberg stattfinden solle, sodass wir ein weiteres Mal unsere Fahrzeuge besetzten mussten. Am Treffpunkt angekommen bildeten wir 2 getrennte Gruppen, sodass eine Gruppe nur aus Jungen, und die andere nur aus Mädchen bestanden. Aufgrund dessen nannten wir die Gruppen „Rosdorf Jungs“ und „Rosdorf Pink“

Leistungsspange 2008

21.09.08 Viel, viel zu früh ging es nach der späten Heimkehr aus Hamburg am Tag vorher los. Die Aufregung wurde auf der Fahrt wohl eher von der Müdigkeit aus den Köpfen verdrängt. Nach einer sehr nebligen Fahrt endlich am Abnahmeort angekommen, wurden unsere zwei Gruppen (eine rein aus Rosdorf, die andere mit den Bewerbern aus Settmarshausen und Füllern aus Rosdorf) angemeldet und durften gleich mit der Schnelligkeitsübung starten.

So neblig wie es war, konnte man nicht mal mehr bis zum Ende der Übungsbahn gucken, man lief also ins Ungewisse. Nachdem die Rosdorfer gut vorgelegt haben, setzten die Settmarshausener stark nach und die Zufriedenheit stieg nach dieser ersten Aufgabe.

Da wir nun einmal ein bisschen warme Muskeln hatten, haben wir uns gleich zum Laufen fertig gemacht. Auch hier konnten beide Gruppen wirklich sehr, sehr gute Zeiten abliefern trotz der sehr vermoosten Laufbahn und daraus resultierenden Flugversuchen…

Langsam kam auch die Sonne durch und wir konnten uns auf den Weg zum Kugelstoßen machen. Doch hier verging uns so langsam die gute Laune erstmal, da die Rosdorfer Gruppe diese Disziplin nicht im ersten Anlauf schaffte. Aufgrund der erzielten Gutpunkte aus den anderen Aufgaben durften sie das Kugelstoßen aber glücklicherweise wiederholen. Die Gruppe aus Settmarshausen legte eine wirklich gute Show hin, denn Stefan hätte sich den 9. Stoß locker schenken können, da das Ziel vorher schon erreicht war. Das wollte dann auch die Rosdorfer Gruppe nachmachen… Und dank Stefan mit seinem letzten Stoß landete die Kugel hier direkt auf der 55 m-Ziel-Linie! Die Spannung bei dem Stoß war kaum aushaltbar und hat unserem Mario wohl wieder ein paar graue Haare mehr gekostet.

Die technische Übung, der Löschangriff, und die Fragen zum Allgemein- und Feuerwehrwissen waren dann nur noch eine leichte Übung, denn das sollte man ja mit mindestens 15 Jahren doch langsam beherrschen.

Die Verleihung, die dann am Nachmittag stattfand, war für alle Bewerber dann aber doch das Highlight des Tages und alle waren sehr stolz auf ihren neuen Brustschmuck.

Mit reichlich Pizza und guter Laune wurde der Erfolg dann noch im Rosdorfer Feuerwehrhaus gefeiert.

Wir gratulieren den Settmarshausenern und natürlich besonders unseren Rosdorfer Bewerbern Peggy-Sue Wetzel, Jaqueline Usebach, Lina Röttger, Maximilian Knipp, Jannes Lauke, Philip Holländer, Hendrik Hoffmeister und Christian Henke.

Ein ganz besonderer Dank geht natürlich auch an unsere Füller, die mit ihrer Leistung und der Erfahrung den Gruppen doch den einen oder anderen Punkt mehr geschenkt haben.

Danke an: Stefan Ullrich, Jan Krummacker, Florian Henke, Tobias Sprenger und Alex von Roden!