Eiszeit auch in Rosdorf



Da die eiskalten Temperaturen in der letzten Woche auch Rosdorf einholten und die Seen mittlerweile gefroren sind nahm die Jugendfeuerwehr es sich an diesem Dienstabend die Eisrettung in der Praxis zu üben.

Hierfür wurde angenommen das ein Passant im Eis eingebrochen sei ; dieser Part wurde von einem der Aktiven übernommen welcher sich mit einer Leine gesichert auf einen Rosdorfer Fischteich begab. Anschließend wurden mehrere Szenarien durchgespielt unter anderem auch welche Möglichkeiten man als Passant hat der Person zu helfen jedoch immer unter dem Aspekt des Selbstschutzes.

 An diesem Dienstabend wurde auch die Frage in den Raum gestellt das Freitags stattfindende Schwimmen dieses mal ausfallen zu lassen und statt dessen die Rodelbahn des Wartberges für sich in den frühen Abendstunden zu beanspruchen ; dieser Vorschlag fand unter den Jugendlichen egal welchen Alters großen Anklang.

So kam es das sich knapp 30 Jugendliche und Betreuer am Freitag um 17:30 am Fuße des Wartberges trafen ; für Licht während des Rodelspaßes sorgten die Lichtmasten des LF's was vor allem im unteren Bereich sehr Hilfreich war.

Anschließend nach gut 1:30 Stunden begab sich die Truppe noch in das Rosdorfer Eventzentrum um noch das ein oder andere Getränk zu sich zu nehmen und von da aus dann nach Hause.

Alles in Allem war diese Aktion sehr gelungen und man spielt mit dem Gedanken sie zu wiederholen und ggf. für warme Speisen und Getränke selber direkt vor Ort zu sorgen vorausgesetzt, dass das Wetter mit spielt.