Jugendfeuerwehr Rosdorf gegen aktuelle Truppmannausbildung

Aktion für die Zukunft

Vorab weisen wir, die Jugendfeuerwehr Rosdorf, ausdrücklich daraufhin ,dass die Idee zu dem Protest, gegen die derzeitige Truppmann-Ausbildung in Niedersachsen und die damit verbundenen Aktionen (Demonstration, Unterschriftensammlung etc.),einzig und allein von uns ausgingen und wir damit NICHT die Meinung des derzeitigen Jugendreferenten der niedersächsischen Jugendfeuerwehr vertreten !

In vielen Feuerwehren in Deutschland zeichnen sich dramatische Mitgliederrückgänge ab! Als einer der Hauptgründe dafür stellt sich die Truppmannausbildung dar. Bei der Ausbildung wird kein Unterschied zwischen erfahrenen Jugendfeuerwehrmitgliedern und unerfahrenen Quereinsteigern gemacht. Hier stellt sich die Frage: "Ist die Ausbildung der Jugendfeuerwehr gar nichts Wert?"
Aufgrund dieser und anderer Fakten hat sich die Jugendfeuerwehr Rosdorf dazu entschieden, für eine faire Ausbildung für Jugendfeuerwehrmitglieder zu kämpfen.

Hier gibt es auch das Unterschriftenformular!

Worum es geht? Um die Form der Truppmannausbildung in Niedersachsen! Darum, dass sich Jugendfeuerwehrmitglieder nicht 2 Jahre einer Ausbildung hingeben wollen, in der ein Großteil der Inhalte auf ihre 6 jährige Karriere bei der Jugendfeuerwehr zurückgreift. 6 Jahre lang Schläuche rollen, Feuerwehrtechnik verstehen und vor allem Leben.

Mit der Technik arbeiten und sie anderen erklären können. Das kann jeder 16 jährige in einer Jugendfeuerwehr. Warum also noch einmal 2 Jahre lang erklären lassen, wie man einen Schlauch rollt, einen Löschangriff aufbaut oder ein Strahlrohr bedient. Bereits bei den Jugendflammen Stufe 1 und 2, sowie bei der Leistungsspange zeigen wir, dass wir ein Standrohr richtig tragen und setzen können, mit Schläuchen umgehen können.

Wir wissen wie ein Löschangriff aufgebaut wird und was es für Fahrzeuge bei der Feuerwehr gibt. Wir sind sicher noch keine Profis, aber müssen wir uns trotzdem noch einmal 2 Jahre lang alles erklären lassen, als hätten wir von all dem keine Ahnung?

Damit die zuständige Behörde (das Innenministerium Niedersachsen) auf dieses Problem aufmerksam wird und hoffentlich schnellstens etwas ändert, sammeln wir Unterschriften. Wir möchten mit den Unterschriften zeigen, dass in ganz Niedersachsen Feuerwehren davon betroffen sind und dass wir alle dafür sind, dass etwas geändert werden muss. Bitte unterstützt uns bei dieser Aktion mit eurer Unterschrift. Erzählt es in euren Feuerwehren, Gemeinden und Landkreisen weiter und unterstützt uns. Für die Zukunft aller Feuerwehren in Niedersachsen.

Druckt einfach diese Formular aus, sammelt unterschriften und schickt die Liste dann an uns zurück.
Wichtig: Tragt in die Spalten ldf. Nr. bitte nichts ein, diese Spalte muss von uns ausgefüllt werden.

Vielen Dank schon einmal für eure Unterschriften!

Das Unterschriftenformular ist hier zum Download.