Bezirkswettbewerb 2010 in Goslar

Rosdorf/Goslar.


Nach dem auch der Letzte mit 20 Minuten Verspätung ankam, konnte es endlich losgehen, mit einem eigens gemieteten Bus und einem Sprinter machten wir uns mit 3 Gruppen aus Rosdorf, einer Gruppe aus Settmarshausen und den dazu gehörigen Betreuern und Angehörigen auf den Weg. Gegen 08:30 Uhr d.h. nach gut einer Stunde Fahrt erreichten wir auch schon Goslar, am Schulzentrum angekommen, begaben wir uns zur Anmeldung, und beäugten auch schon einmal die Laufbahn und den A-Teil. Bei beiden war der Untergrund Asche - nicht die optimalsten Bedingungen zum Laufen.

Kreiswettbewerbe in Dransfeld

 

Sonntag morgen der 06.Juni alle Jugendlichen sind am Feuerwehrhaus zum Teil nervös und gespannt. Nur einer fehlt, Mario, er hat sich gedacht um dem Stress zu entgehen wäre es sinnvoll sich einfach wieder umzudrehen. Um kurz nach halb 7 entschlossen wir uns doch Mario zu wecken. Eine halbe Stunde verspätet traf er dann auch im Feuerwehrhaus ein.

Gemeindewettbewerbe in Dahlenrode

 

Am Samstag den 05. Juni trafen wir uns um 8 Uhr am Gerätehaus. Gemeinsam fuhren wir auf die Stolle, um dort die Übung abzulegen. Es lief recht gut, trotz ein paar Kleinigkeiten waren alle zufrieden.

Landeswettbewerb / Kreiswettbewerb 2009

Sonntag(21.06.2009)

Am heutigen Tage gingen für Rosdorf insgesamt 5 Gruppen an den Start. Die Gruppe 1 hatte sich am 07.06.2009 für den Landesentscheid in Stadthagen qualifiziert und die Gruppen 2-5 durften auf dem Kreiswettbewerb in Adelebsen ihr können Beweisen. Auch wenn nicht das gewünschte Ziel erreicht wurde, war es dennoch eine super Leistung von allen 5 Gruppen und vor allem ein dennoch erfreudiges Ergebni

Landeswettbewerb - Tag 2

Stadthagen

Samstag (20.06.2009)

Der zweite Tag im Zeltlager der Landeswettbewerbe. Nachdem wir mehr oder weniger sanft um halb Acht geweckt wurden, ging es dann als letztes Zeltdorf zum Essen, das hieß für uns, dass wir relativ viel Zeit hatten uns fertig zu machen.

Landeswettbewerb - Tag 1

Rosdorf/Stadthagen

Freitag(19.06.2009)

Gegen 9:00 trafen sich die insgesamt 15 Jugendlichen und Betreuer um dann mit den drei Kleinbussen gemeinsam nach Stadthagen zu fahren. Ziel der Fahrt war das Zeltlagerdorf der Landesjugendfeuerwehrwettbewerbe.

Jahreshauptversammlung 2009

Die Jugendfeuerwehr Rosdorf berichtet über die Jahreshauptversammlung 2009

Die Versammlung wurde von Jugendwart Mario Wienecke um 18:10 eröffnet. Er freute sich sehr über die starke Teilnahme der Eltern und Jugendlichen, welche fast vollzählig anwesend waren. Insgesamt belief sich die Teilnehmeranzahl auf gut 90 Personen, was auch in vielen Grußworten gelobt wurde.

Steingarten statt Rosenbeet

Unser altes Rosenbeet am JF Container soll nun einem modernen Steingarten weichen! Der neue Steingarten soll die Partnerschaft zwischen den Jugendfeuerwehren Rosdorf und Zubří symbolisieren. 

Eiszeit auch in Rosdorf



Da die eiskalten Temperaturen in der letzten Woche auch Rosdorf einholten und die Seen mittlerweile gefroren sind nahm die Jugendfeuerwehr es sich an diesem Dienstabend die Eisrettung in der Praxis zu üben.

Hierfür wurde angenommen das ein Passant im Eis eingebrochen sei ; dieser Part wurde von einem der Aktiven übernommen welcher sich mit einer Leine gesichert auf einen Rosdorfer Fischteich begab. Anschließend wurden mehrere Szenarien durchgespielt unter anderem auch welche Möglichkeiten man als Passant hat der Person zu helfen jedoch immer unter dem Aspekt des Selbstschutzes.

 An diesem Dienstabend wurde auch die Frage in den Raum gestellt das Freitags stattfindende Schwimmen dieses mal ausfallen zu lassen und statt dessen die Rodelbahn des Wartberges für sich in den frühen Abendstunden zu beanspruchen ; dieser Vorschlag fand unter den Jugendlichen egal welchen Alters großen Anklang.

So kam es das sich knapp 30 Jugendliche und Betreuer am Freitag um 17:30 am Fuße des Wartberges trafen ; für Licht während des Rodelspaßes sorgten die Lichtmasten des LF's was vor allem im unteren Bereich sehr Hilfreich war.

Anschließend nach gut 1:30 Stunden begab sich die Truppe noch in das Rosdorfer Eventzentrum um noch das ein oder andere Getränk zu sich zu nehmen und von da aus dann nach Hause.

Alles in Allem war diese Aktion sehr gelungen und man spielt mit dem Gedanken sie zu wiederholen und ggf. für warme Speisen und Getränke selber direkt vor Ort zu sorgen vorausgesetzt, dass das Wetter mit spielt. 

Bezirkswettbewerbe 07.06.2009

Rosdorf/Königslutter

Jugendfeuerwehr Rosdorf mit einer Gruppe trotz relativ geringer Punktezahl unter den ersten 10 und für die Landeswettbewerbe qualifiziert ! Zweite Gruppe unter den Top 40 !

 

Jugendflamme 1

Rosdorf 09.11.08 Heute war der von unseren Kleinsten heiß ersehnte Tag endlich da – die Abnahme der Jugendflamme 1 stand im Feuerwehrhaus in Rosdorf an. Jetzt konnten die Bewerber unseren Abnehmern Mario, Werner Kalusche und Andreas Lehmann ihr in den letzten Wochen erlerntes Wissen präsentieren.

Nachdem die anfängliche Nervosität so langsam verflog, wurden von den Bewerbern zielsicher drei verschiedene Feuerwehrknoten angelegt, ein C-Schlauch aus- und wieder aufgerollt usw.. Auch ihr theoretisches Wissen über einen Notruf, ein Hydrantenschild und ein bisschen Feuerwehrtechnik war gefragt. Die Fragen konnten nach der ganzen Vorbereitung der letzen Wochen auch meist gut beantwortet werden.

So konnten unsere „Kleinen“ am Ende des Dienstabends stolz und mit einem Lachen im Gesicht ihre Jugendflamme 1 in Empfang nehmen.

Wir hoffen, ihr bleibt der Jugendfeuerwehr noch lange treu und absolviert noch ein paar mehr Jugendflammenabnahmen mit so viel Elan und Erfolg!


Herzlichen Glückwunsch an: Laura Wienecke, Laura de Vries, Marcel Boldt, Niklas Pritzkow, Yannick Grölling, Leon Trippler, Luca Pape und Jantje Pape!

Kreismeister 2008, aber wir haben nichts zu Feiern…

Am 29.06.2008 fanden in Wiershausen (Hann. Münden) die Kreiswettbewerbe 2008 statt.

Schon morgens um kurz vor 7 Uhr war am Feuerwehrhaus die Aufregung zu spüren, auch wenn noch ein paar müde Augen dabei waren. Aber um gleich als 1. zu starten und für die anderen Gruppen eine gute Übung bei erträglichen Temperaturen vorzulegen, muss man nun mal früh aufstehen.

Nach etwas Chaos bei der Anmeldung ging es dann auch gleich los. Auf zwei von vier Bahnen waren nur noch Rosdorfer zu finden. Nach dem technischen A-Teil, der von allen vier Gruppen sehr gut gemeistert wurde, ging es quer durch den Ort zur Laufbahn für den B-Teil. Hier konnten unsere Rosdorfer Gruppen direkt gegeneinander antreten und sich gegenseitig beim Laufen überholen. Hier lief nicht alles so, wie wir uns das vorgestellt haben. Entweder es gab Fehlerpunkte oder die Zeit war nicht so gut wie beim Üben.

Von den Wettkämpfen geschafft, machten wir uns wieder auf den Weg nach Rosdorf, um am Feuerwehrhaus oder im Freibad auf die Siegerehrung um 17 Uhr zu warten. Aber erstmal musste natürlich gerechnet werden, wie viele Punkte wir zu erwarten haben. Nach einem nicht ganz so erfreulichen Ergebnis sagte Mario nur: Heute haben wir nichts zu feiern… Denn tatsächlich hätten die erreichten Punktezahlen in den letzten Jahren nicht für einen Erfolg gereicht.

Nach ein paar witzigen und vor allem warmen Stunden machten wir uns wieder geschlossen auf den Weg zur Siegerehrung. Unser Ziel war nur, mit allen 4 Gruppen unter die besten 20 Gruppen zu gelangen. Und dieser Wunsch wurde auch erfüllt. Die 4. Gruppe belegte einen großartigen 14. Platz. Auf dem 10. Platz wurde dann Rosdorf 2 aufgerufen. Schon mal ganz gut und immer noch 2 Gruppen im Rennen war die Devise!

Da sich nur die besten 7 Gruppen für die Bezirkswettkämpfe qualifizieren, war die Spannung bei der Verkündung von Platz 8 noch einmal besonders gespannt. Doch auch hier wurden wir zum Glück nicht aufgerufen. Damit war klar: Wir fahren wirklich wieder mit 2 Gruppen zu den Bezirkswettbewerben.

Doch wie gut war unsere Punktzahl nun wirklich? Unsere Hoffnungen waren doch schon mehr als erfüllt… Platz 7, 6, 5, 4, wurden aufgerufen. Nichts! Als wir auch Platz 3 nicht belegten, war die Stimmung auf dem Höhepunkt, denn allen war klar: Wir sind noch zwei Rosdorfer Gruppen und es sind nur noch 2 Plätze über.

Die 3. Gruppe hat den 2. Platz belegt und die 1. Gruppe hat den 1. Platz belegt!


Rosdorf ist Vize-Kreismeister und zum dritten Mal in Folge Kreismeister!!!


Mit diesem grandiosen Ergebnis im Gepäck ging es zurück nach Rosdorf. Nach einem kalten Getränk haben wir unsere Runde wegen dem EM-Finale aufgelöst. Die riesige Party folgt natürlich!

Rosdorf 1, Rosdorf 2, Rosdorf 3, Rosdorf 4: Vier nahezu gleichstarke Gruppen mit einem riesigen Potential und einem super Ergebnis!


Ihr ward einfach klasse! Alle sind wirklich stolz auf euch!

Hurra, Hurra die Seite ist wieder da.

www.jugendfeuerwehr-rosdorf.de nun wieder online !!!

 

Nachdem die Seite einige Wochen Offline war ist sie nun seit Freitag dem 05.06 wieder Online.

Und dazu auch noch in neuem Design!. Der Schuldige hierfür ist natürlich immer noch der selbe und flüchtete deswegen auch gleich wieder nach Wuppertal.

Auf jeden Fall sagen wir „DANKE Körner“.

Pfingstzeltlager 2009

Pfingstzeltlager in Rosdorf.Dieses Jahr bauten wir kurzerhand unser Feuerwehrgelände zu einem Zeltlagerplatz um. Vom 29.05-01.06.2009 führten wir wieder ein Pfingstzeltlager durch. Mit 36 Mädchen und Jungen sowie 8 Betreuern hatten wir wieder einmal riesen Spaß.

Super Ergebnis bei Bezirkswettkämpfen

Rosdorf/Vöhrum: Wir trafen uns am Sonntagmorgen um Viertel vor 7 am Feuerwehrhaus in Rosdorf um in einen von uns mit viel Hoffnung erwarteten Tag zu starten. Nachdem wir um kurz nach 7 in Rosdorf gestartet sind und eine lustige Busfahrt hinter uns hatten, kamen wir um ca. 9 Uhr an der Bezirkssportanlage in Vöhrum an.

Nachdem wir uns angemeldet hatten, waren wir auf der Suche nach einem geeigneten Platz für uns. Diesen fanden wir auch schnell und markierten diesen mit unseren JUGENDFEUERWEHR ROSDORF Bannern. Zu übersehen waren wir nun nicht mehr. Dann folgten die Wettkämpfe. Während Gruppe 1 den B-Teil (Staffellauf) mit einer guten Zeit und ohne Miese absolvierte, meisterte Gruppe 2 (3) den A-Teil (Löschangriff) mit einer guten Übung und einer Top Knotenzeit, aber leider kassierten wir 5 Miese für den Mastwurf am Saugkorb.

Rosdorfer Detektive in Hamburg unterwegs

Am 27.9.08 trafen sich 40 Jungschnüffler am Göttinger Hauptbahnhof um mit dem Zug in die Hafenstadt zu fahren um dort das unter den jugendlichen sehr beliebte Spiel „Scotland Yard“ zu spielen.
Nachdem die Gruppen eingeteilt waren ging es dann auch los, aber mit etwas Verspätung da sich eine Gruppe in die falsche U-Bahn setzte. Als sich die Gruppen auf die Startplätze verteilt hatten wurde der Startschuss gegeben. Die „Mister X“ Gruppe konnte sich durch geschicktes Handeln des Gruppenführers ein guten Vorsprung vor den Suchergruppen sichern und konnte nur durch ein Verständigungsproblem gesichtet und gefangen werden.

Rosdorf putzt (,,sich fein raus“)

Auch wir machten am 12.04.2008 beim 1. Rosdorfer Putztag mit. Zusammen mit den Aktiven, die schon um 9 Uhr begannen den Ascherbergkreisel bis zur Kreuzung Hermann vom Müll zu befreien. Um 11 Uhr trafen wir Jugendlichen uns am Gerätehaus. Ein Teil räumte den Müll, auf unser Gelände rund um den Container weg. Auch der restliche Unrat, durch die Waldarbeiten auf dem Wartberg wurde vom anderem Teil beseitigt. Die sehr gute Stimmung aller Beteiligten zeigte sich durch lockeres und zügiges Arbeit. Es kam einiges an Müll zusammen, man konnte am Tagesende erfreuliche Veränderungen feststellen. Es hat sich wirklich gelohnt. Nach vollendeter Arbeit trafen sich viele Beteiligte am Feuerwehrhaus in Rosdorf zu Bratwurst und Getränke. Die Gemeinde bedankt sich bei allen die zum Gelingen der Aktion beigetragen haben.

Wartberg Aufräumen

Am Freitag den 07.März trafen wir uns um 16 Uhr zur Sträuchersammlung auf dem Wartberg. Mit ca. 30 Personen jung und älter räumten wir den 0,7Hekter großen Wald kräftig auf. Ein Trecker mit Gummiwagen fuhr das Gestrüpp auf einen großen Haufen am Wegesrand. Gegen 18 Uhr war Feierabend. Wir mussten feststellen das viel geschafft war doch nicht alles drum trafen wir uns am Samstag um 9.30 Uhr wieder. Leider waren wir aber nur die hälfte von Freitag trotzdem schafften wir gemeinsam den Rest auch noch. Wir hatte eine gute Unterstützung von 3 Treckern mit Gummiwagen und einem Radlader der am ende aber nicht mehr ansprang. Trotzdem hatten alle die Tage viel spaß. Gegen 12 Uhr grillten wir dann, die letzten Äste wurden verladen und zum Osterfeuerplatz gebracht. Wir bedanken uns bei allen Helfern die so tatkräftig und Motiviert dabei waren.

Maiwanderung 2008

Auch dieses Jahr machten wir wieder eine Maiwanderung. Joachim plante wieder eine tolle Strecke. Um 11 Uhr trafen wir uns mit ca.30 Leuten am Gerätehaus und fuhren nach Mensen.
Von dort aus ging es los zum Gausturm nach 90 Minuten und 3,5 Km waren wir am Turm.
Dort stand der MTW es gab ein klein Snack und Trinken. Wir guckten uns den alten Gausturm und die Lore an. Anschließend gingen wir über die andere Seite des Hohen Hagen wieder runter. Durch seltsame Wegweiser trennte wir uns in mehrer Gruppe, doch unten trafen wir wieder zusammen. Zum Abschluss grillten wir gemeinsam auf unserem Feuerwehrgelände. Trotz den unterschiedlichen Wetterverhältnissen hat die Wanderung im großen und ganzen doch viel Spaß gemacht.